SORTIMENTE

Kreative Wow-Wände

Um in wenigen Schritten Wände mit Statement gestalten zu können, hat Caparol jetzt „MultiStruktur Smokey“ und „Tropica“ eingeführt. Beide sind Gold wert, denn mit ihnen erreichen die Möglichkeiten, Kreativität auszuleben, ganz neue Dimensionen.

Für alle, die auf der Suche nach einem besonderen Etwas sind, das über Struktur und Farbigkeit hinausreicht, bringt Caparol jetzt etwas viel Cooleres an die Wände: Multi-Struktur „Smokey“ und „Tropica“. Beide sind Experten, wenn es um Wow-Effekte geht. Unendlich vielseitig in puncto Gestaltungsoptionen und unkompliziert im Handling laden sie dazu ein, kreativ zu werden. Dabei beleben diese Caparol Newcomer Wände auf ganz unterschiedliche Art: Charakteristisch für „Smokey“ sind opulente, changierende Oberflächen in Gold oder in Silber mit einem leichten, aber intensiv rauchigen Graueffekt. Bei „Tropica“ sind es vor allem die Farbintensität und die enorme Tiefenwirkung, die sofort ins Auge fallen. Sie erwecken spontan Assoziationen an tropische Regenwälder.

Trotz der unterschiedlichen Wirkung ist das Ausgangsmaterial gleich – eben immer MultiStruktur. Es ist mit identischen Eigenschaften in den vier Kornstärken fein, mittel, grob und supergrob erhältlich. Satt aufgerollt, wird „MultiStruktur Fein 3D Granit 5“ für die Metall-Version „Smokey Gold“ mit der „Arte-Twin“-Kelle markant strukturiert und erhält mit „CapaGold“ im zweiten Arbeitsgang seine hochkarätige Veredelung. Das „Rezept“ für „Tropica“ lautet „MultiStruktur Grob 3D Malachit 5“ mit der Strukturrolle vertikal bearbeitet und nach Trocknung mit einem 320er-Schleifpapier sanft abgeschliffen. Darauf kommt „Metallocryl Interior 3D Malachit 40 MET“, das mit der Rolle aufgebracht wird. Die Kuppen werden mit einem Schwamm leicht von der Farbe befreit, so dass eine optische Tiefe entsteht.

Mit der zusätzlichen Einführung einer transparenten Abtönbasis bei „MultiStruktur Fein“ und „Grob“ wurde das Farbspektrum um ein Vielfaches auf mehr als 1.200 Töne erweitert. Im Zusammenspiel mit Körnung und Technik ergeben sich neue Spielräume für noch mehr kreative Oberflächen. Gleich einmal ausprobieren – begeistern Sie Ihre Kunden!


ArteLasur im Schokoladenmuseum Köln

Hoch hinaus: Bei der Neugestaltung der Gasträume des Kölner Schokoladenmuseums kam auf den dekorativen Wandflächen Capadecor ArteLasur zum Einsatz. Besonderheit der Lasur sind hellpigmentierte Partikel, die sich nach der Abtönung nicht mit anderen Farbpigmenten vermischen und auf hellen Untergründen eine hochwertige und farblich außerordentlich differenzierte Optik erzeugen. Die Arbeiten führte der ortsansässige Maler- und Lackiererbetrieb Axel Bösing aus.

Weitere Informationen: www.caparol.de/multistruktur